Saunudeln

Der Begriff „Saunudeln“ wurde in unserer Familie irgendwann kreiert, als es keine Idee für ein schnelles Mahl gab. Hinter „Saunudeln“ verbirgt sich ein Pastagericht, egal welche Pasta, die angereichert wird mit dem, was der Kühlschrank und Garten gerade hergeben. In diesem Fall waren es die Reste vom gegrillten Wildschweinlachs, dazu Staudensellerie aus dem Garten, für´s Auge noch ein wenig rote Paprika dazu. Alles in Olivenöl anbraten, mit selbstgemachter Gemüsebrühe ablöschen, Italienische Kräuter von #Ankerkraut dazu – und die gekochten Penne, etwas Parmesan drauf – fertig sind die Saunudeln. Und da die Gurken gerade wachsen wie irre noch schnell eine Joghurt-Gurken-Sauce dazu gezaubert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: