Gyros vom Reh mit Tzatziki

Dass man mit Wild wirklich alles machen kann, zeigt dieses Rezept: von einer Rehkeule haben wir dünne Scheiben geschnitten und zusammen mit Smoking Zeus von #Ankerkraut und griech. Joghurt geschichtet und einen Tag ziehen lassen. Dann ab in die Gefriertruhe und im halbgefrorenen Zustand in dünne Scheiben geschnitten. Noch etwas frischen Rosmarin untergemischt und in einer Pfanne mit Olivenöl braten, noch einmal abschmecken. Fertig. Dazu gibt es Tzatziki aus Quark und griech. Joghurt, Leinöl, Salz, Pfeffer, frischem gehackten Knoblauch und einer geraspelten Gurke. Ein Focaccia hab ich schon morgens gebacken – Hefeteig aus Weizen- und Dinkelmehl mit Olivenöl, Salz und einer Tüte Trockenhefe ansetzen. Gehen lassen, auf einem Backblech ausrollen und nochmal gehen lassen. Dann mit dem Finger Vertiefungen in den Teig drücken, mit Olivenöl beträufeln, grobes Meersalz und frischer, kleingehackter Rosmarin drüber streuen. Bei 200 Grad ca. 18 Minuten backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: