Wilde Lasagne

Es lagen noch ein paar Lasagneblätter im Vorratsschrank, und eine große Pfanne Bolognese stand schon auf dem Herd. Mozzarella war im Kühlschrank – was also kochen? Klar: Lasagne. Die Bolognese-Sauce diesmal mit Rehhack, dieses in Olivenöl und mit einer roten Zwiebel anbraten. Mit dem Bolognese-Gewürz von #Ankerkraut würzen. Selbstgemachte Tomatensoße dazu und fein geschnittener Staudensellerie aus dem Garten. Fertig. Jetzt schon schnell eine Mehlschwitze: dazu ca 2 Esslöffel Butter schmelzen lassen, mit ebenfalls ca 2 Essl. Mehl bestäuben, gut verrühren. Mit Milch und Brühe ablöschen. Immer soviel Flüssigkeit nachfüllen, dass eine cremige Sauce entsteht. Gewürzt mit dem Italiensche Kräuter Gewürz von #Ankerkraut. Nun in eine Aufflaufform die Lasagneblätter, die Bolognese, die helle Sauce abwechselnd Schichten. Oben sollte ganz dünn ein wenig Bolognesesauce landen. Darauf den Käse verteilen und ab in den Ofen. Fertig und immer gerne gesessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: