Reste-Essen – meist das Beste

Das kennt Ihr sicher auch: Es bleiben Reste übrig, die am folgenden Tag zu weiteren kulinarischen Höhenflügen ansetzen. So ist es auch im folgenden Beispiel. Die Reste vom Rehrücken werden in dünne Scheiben geschnitten und kurz in einer Pfanne mit Olivenöl angebraten. Darauf kommt frischer Spinat und einige Kirschtomaten aus dem Garten. Gewürzt wird hier mit Aglio Olio Gewürz von #Ankerkraut. Noch ein paar Mini-Mozzarella-Kugeln verteilen und fertig ist eine schnelle Hauptspeise.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: