Braten vom Wildschwein und Bergkäseknödel

Manchmal gibt es Wildschwein auch ganz klassisch, naja bis auf die Gewürze. Eine kleine Keule (ausgelöst) scharf anbraten in Rapsöl. Tomatenmark dazugeben und ein wenig mit rösten, dann kleingeschnittenes Suppengemüse. Die Keule mit Legendary Louisiana von @Ankerkraut würzen. Mit Rotwein und Gemüsebrühe angießen und langsam köcheln lassen, ca. 2 Stunden. Die Keule ab und an umdrehen. Am Ende der Garzeit herausnehmen und die Soße pürieren und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu gabs Rotkohl und herzhafte Bergkäseknödel. Die mache ich wirklich sehr gerne zu Wild, bei dem es eine Soße gibt. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „Heimatherd“ von @KayMasan und @JochenMönnig. Altes Brot dazu in Würfel schneiden. Butter mit Schalotten schmelzen lassen, Milch zufügen. Die etwas abgekühlte Mischung zu den Brotwürfeln geben. Einwirken lassen und kneten. Eier dazugeben, etwas Mehl und geriebenen Bergkäse. Abschmecken und in Rapsöl braten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: