Schmorgurken mit Wildhack

Zugegeben – das Foto ist nicht sehr vielversprechend, der Geschmack dafür umso mehr (Wer einen Tipp hat wie man dieses Schmorgericht ansprechender fotografieren kann – immer her damit). Viele kennen das vielleicht noch von der Oma oder Mutter, Schmorgurken. „Ihgitt“ werden andere jetzt denken. Ich kannte es nicht, aber da die Gurken im Gewächshaus gerade reifen wollte ich es mal ausprobieren. Und was soll ich sagen? Überraschend lecker! Und vor allen Dingen sehr schnell zubereitet. Und so geht es: die Beilage, Kartoffeln, auf den Weg bringen. Dann das Wildhack in Oliven/Rapsöl scharf anbraten und in der Zwischenzeit die Gurken schälen, halbieren, die Kerne entfernen. Die Gurke in breite Stücke schneiden. Das angebratene Hack mit Pfeffer und Salz würzen, mit einem trockenen Weißwein ablöschen und die Gurken hinzufügen. Je nachdem wie schnell der Wein verkocht noch etwas Brühe hinzufügen. Mit Creme Fraiche oder Schmand (mind. 2 Esslöffel) und Honigsenf (mind. 1 Teelöffel) abschmecken. Eventuell nachwürzen. Zusammen mit den Kartoffeln servieren. Wer Dill mag, kann gerne Dill drüber streuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: