Burger gehen ja immer – in allen Variationen

Burger gehen immer – und je nach Jahreszeit variiere ich die Art des Belags. Hier mal nichts besonders, sondern einfach, was gerade im Kühlschrank zu finden war. Die Buns sind selbst gebacken aus einem Hefeteig, der hier mit warmer Milch und Butter sowie einem Ei angesetzt wurde (sonst nehme ich ja immer „nur“ Olivenöl). Die Patties sind aus Rehhack, gewürzt mit dem Bulettengewürz von #Ankerkraut. Zusammengesetzt wurde der Burger so: unteres Bun mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Darauf letzte Ernte der grünen Tomaten, dann eine Burger-Currysauce aus der letzten #Foodist Box. Dann das Patti, selbst gemachter Rotkohlsalat, Blutampfer aus dem Garten, Bun mit Ziegenfrischkäse bestrichen zum Abschluss. Änderungen sind natürlich möglich – je nach Geschmack ist alles erlaubt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: