Gulasch vom Muffel-Schaf

In der Truhe schlummerte noch ein Stück aus der Keule vom Muffel-Schaf. Was tun? Gulasch davon schneiden, denn Gulasch geht ja immer! Gesagt getan. In einem Bräter in Olivenöl das Fleisch rundherum anbraten, dann ein wenig Tomatenmark dazu geben und als Würze das Gulaschgewürz von @ankerkraut (natürlich gehen auch Salz, Pfeffer, Paprika, Kräuter). Ein wenig in feine Streifen geschnittenes Suppengrün (Möhre, Porree, Sellerie) dazugeben und mit reichlich Rotwein ablöschen. Rund zwei Stunden schmoren lassen und noch einen ordentlichen Schuss der selbst gemachten Tomatensoße (Alternativ eine Dose Tomatenstücke) dazugeben. Weiter köcheln lassen, final abschmecken und mit Spaghetti oder anderen Nudeln nach Wahl servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: