Döner vom Maibock

Döner und Gyros haben wir ja schon öfter mal gemacht. In den vergangenen Tagen hatten wir nun Besuch von den @Staghunters und da wir einen Döner-Ofen angeschafft haben war dies nun die Gelegenheit, das Teil einzuweihen. Was soll ich sagen? Alle waren begeistert, das Fleisch schön saftig und lecker. Die Fleischscheiben, von der Keule geschnitten und plattiert, zusammen mit griech. Joghurt und Smoking Zeus von @Ankerkraut mariniert. Dazu noch Hack, sehr klein gewölft, wer hat kann cuttern, und auch dieses würzen. Abwechselnd auf den Döner-Spieß und in den Ofen. Nach einer Stunde konnten mit Hilfe eines elektrischen Messers die ersten Fleischstück runter geschnitten werden. Dazu gab es Fladenbrot, Rotkohlsalat, Tzatziki.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: